Schulordnung

 

 In unserer Schule kannst du ...

 - viel für dein späteres Leben lernen,
- andere Kinder oder Erwachsene kennen lernen,
- mit anderen Kindern oder Erwachsenen reden, spielen, arbeiten,
- gemeinsam etwas planen und durchführen,
- Neues lernen,
- zuschauen, was andere tun,
- dich mit und an anderen Kindern messen,
- etwas Wichtiges und Schönes erleben,
- dich wohl fühlen.

 

Dazu sind auf jeden Fall wichtig:

- Menschen, die freundlich sind,
- Menschen, die Zeit füreinander haben, sich gegenseitig zuhören und helfen,
- Räume, die gemütlich sind,
- Regeln, die den einzelnen schützen,
- eine gemeinsame Zeiteinteilung, damit es auch wirklich Zeit zum gemeinsamen
lernen, Spielen und Ausruhen gibt.

 

Deshalb gelten die folgenden Regeln:

1. Wer schwächer ist, hat das Recht geschützt zu werden.
2. Niemand darf einem anderen weh tun, ihn quälen, schlagen, treten oder beleidigen.
3. Niemand darf beim Lernen gestört werden.
4. Im Schulgebäude darf niemand wild herumtoben oder rennen.
5. Die Gruppen müssen während der Unterrichtszeit ungestört arbeiten können.
6. Die Schule gehört uns allen. Wer etwas kaputtmacht, muss dafür sorgen, dass es wieder heil gemacht wird.
7. Einzelne oder Gruppen müssen die Räume, in denen sie gearbeitet oder gespielt haben, so verlassen, dass die nächsten, die diesen Raum nutzen wollen, gleich mit der Arbeit beginnen können.
8. In unserer Schule können wir uns nur wohlfühlen, wenn alle einsehen, dass es für alle ungemütlich und unfreundlich wird,

- wenn Papier und Abfälle herumliegen,
- wenn die Wände und der Fußboden verschmutzt oder verschmiert werden (dies gilt auch in besonderem Maße für die Toiletten),
- wenn ständig Krach herrscht.
9. In den großen Pausen gehen alle Schulkinder nach draußen. Bei schlechtem
Wetter wird von der Aufsicht zur "Regenpause" geklingelt. Die Schulkinder können sich dann ruhig in den Klassenräumen oder in der Pausenhalle aufhalten ("Stille Pause").
10. Das Schulfrühstück wird während der großen Pausen oder anschließend im Unterricht eingenommen. Es gilt die Klassenordnung. 
11. Die Schulkinder gehen in der Regel während der großen Pausen auf die Toilette. Während der Unterrichtszeiten sollten die Toiletten nur in begründeten Ausnahmefällen benutzt werden, um Störungen des Unterrichts in den anderen Klassen zu vermeiden.
12. Laut Gesamtkonferenz-Beschluss vom 22. November 1999 dürfen Schulkinder das Fahrrad in Begleitung Erwachsener benutzen. Eine Haftung für abgestellte Fahrräder kann nicht übernommen werden.