Leitbild der Grundschule Altenmedingen
 
Die Grundschule Altenmedingen ist eine kleine Schule im Dorf, die den Kindern eine Anwesenheitszeit mit unterrichtlicher Betreuung durch Lehrkräfte zwischen 7.35, bzw. 8.00 und 12.45 Uhr ermöglicht.
Mit dem Schuljahr 2017/18 sind wir Ganztagsschule geworden. Das bedeutet, dass die Kinder um 13.00 Uhr ein Mittagessen bekommen und anschließend bis 15.05 Uhr in der Schule ihre Hausaufgaben erledigen und anschließend eine AG besuchen können. Bis zu 40 Kinder nehmen an dem Ganztagsangebot teil.
 
Wir verstehen uns als eine Schule, die mit Kindern, Lehrkräften und Eltern die notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten erarbeitet, um erfolgreich die weitere Schullaufbahn unserer Kinder zu gewährleisten. Dazu ist eine kontinuierliche, offene und gesprächsbereite Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus unabdingbar.
Neben der Vermittlung der fächerspezifischen Lerninhalte gehört auch die persönliche und soziale Ausbildung der Persönlichkeit des Kindes zu den Aufgaben der Schule. Dazu sollen die folgenden Vereinbarungen dienen:
 
·         Schulordnung
·         Fördern und Fordern durch schulisches Förderkonzept
·         Regionales Integrationskonzept mit der Dohrmann – Schule
·         Gewaltpräventionsprojekte
·         Zusammenarbeit mit dem Kindergarten der Gemeinde Altenmedingen
·         Zusammenarbeit mit der Musikschule des Landkreises Uelzen
·         Zusammenarbeit mit der KVHS der Landkreise Lüchow-Dannenberg und Uelzen
·         Zusammenarbeit mit dem Posaunenchor der Kirchengemeinde Altenmedingen
·         Zusammenarbeit mit dem Spielmannszug Eddelstorf
·         Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz
·         Kooperation mit Altenmedinger Sportverein
·         Generationsverbindende Angebote „Schüler schulen Senioren“ und Arbeitsgemeinschaften
 
Die Schule versteht sich als offene Schule, die ihre Räume und z.T. ihre Unterrichtsmittel in der unterrichtsfreien Zeit den gemeinnützigen örtlichen Vereinen, Verbänden und Gruppen zur Verfügung stellt.
Im Unterricht sollen neben den Lerninhalten gemäß den Bildungsstandards auch der musische und zukunftsorientierte Bereich – z.T. unter Einbeziehung der neuen Medien - in Arbeitsgemeinschaften einen festen Platz erhalten. Auch die plattdeutsche Sprache wird durch eine Arbeitsgemeinschaft im 3. und 4. Schuljahr gepflegt.
Kontakte zu anderen Schulen werden angestrebt.
Der Schulalltag wird aufgelockert durch jahreszeitlich und thematisch gestaltete Feste und Feiern, Klassenfahrten oder Schullandheimaufenthalte, Projekttage und weitere klassenspezifische Aktivitäten.
Die Schule unterstützt die Weiterbildung von Lehrkräften und eine den neuen fachwissenschaftlichen Erkenntnissen angepasste Unterrichtsgestaltung.
Durch die Überschaubarkeit der Schule ist eine individuelle Begleitung der Schülerinnen und Schüler gewährleistet.